Einladung zur Podiumsdiskussion am 

18. Oktober 2022, 19 Uhr  in der Stadthalle Ratingen

 

Wohnungsnot in Deutschland? Konsequenzen für Ratingen 

Liebe Ratingerinnen, liebe Ratinger,

Die Energiekrise, die Pandemie und der Ukrainekrieg belasten die Bürgerinnen und Bürger auch in Ratingen. Die Mieten und die Kosten für den Erwerb einer Immobilie waren auch vor der Pandemie schon hoch. Die Devise zur Bekämpfung lautet: Bauen, Bauen, Bauen.
Das Angebot sollte vergrößert werden, um die steigende Nachfrage an Wohnraum zu befriedigen. Mit den Krisen hat sich nun die Situation völlig verändert und trifft auch die Baubranche mit Wucht. Lieferketten sind unterbrochen, die Herstellung bricht ein. Das Baumaterial wird knapp und damit teuer. Die hohen Energiepreise verteuern das in der Produktion oft energieintensive Baumaterial zusätzlich. Sehr viele Bauunternehmen planen daher weitere Preiserhöhungen. Jedes achte Unternehmen storniert Projekte mit steigender Tendenz; zudem steigen die Zinsen.

Führt dies zu einer Wohnungsnot in Deutschland? Was bedeutet das für Ratingen?
Die Auswirkungen und mögliche Lösungen wollen wir gemeinsam mit Ihnen und unseren eingeladenen Experten diskutieren.

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Diskussionsveranstaltung.

Gäste
- Petra Cremer, Technische Beigeordnete der Stadt Ratingen
- Dr. Reiner Götzen, Interboden
- Philipp Tecklenburg, CEO Westgard
- Hans-Jochem Witzke, Vorstand Deutscher Mieterbund NRW
- Volkmar Schnutenhaus, Vorstand WOGERA

Programm
18.30 Uhr Einlass
19.00 Uhr Begrüßung
19.15 Uhr Impulsvortrag von Dr. Reiner Götzen
19.30 Uhr Impulsvortrag von Hans-Jochem Witzke
19.45 Uhr Diskussion des Panels
20.30 Uhr Diskussion/Fragerunde
21.30 Uhr Zusammenfassung

Anschließendes Get-Together mit Essen und Getränken

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Herzliche Grüße
Markus Sondermann
Fraktionsvorsitzender

Flyer (Link)